Ein guter Rat: So bewahrt man Freundschaften trotz großer Entfernung zwischen 2 Zuhause

Ein guter Rat: So bewahrt man Freundschaften trotz großer Entfernung zwischen 2 Zuhause

Liegen die 2 Zuhause Ihres Kindes weit voneinander entfernt, ergeben sich einige Herausforderungen für Ihr Kind, was Freundschaften und Hobbies angeht. Sie sollten zusammen mit dem anderen Elternteil Ihrem Kind helfen, seine Freundschaften zu pflegen und ein Gefühl der Zugehörigkeit für die 2 Zuhause zu entwickeln.

Unterstützen Sie ihr Kind, in Zukunft zu planen

Die Alltagsplanung des Soziallebens Ihres Kindes sollte nicht auf eine Woche am Stück begrenzt sein. Daher benötigt Ihr Kind Unterstützung dabei, Verabredungen in der Woche zu treffen, wo Schule und Freizeitaktivitäten gerade stattfinden.
Das bedeutet, dass beide Elternteile sich abstimmen und die Spielverabredungen und Treffen mit Freunden bereits im Voraus koordinieren sollten. Somit besteht kein Risiko, dass Ihr Kind Verabredungen verpasst und Freundschaften verliert, nur weil es zu der Zeit gerade im “anderen Zuhause” war. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass Sie als Eltern das Wohl Ihres gemeinsamen Kindes voranstellen und eventuelle Streitigkeiten außer Acht lassen.

Vermeiden Sie gemeinsame Qualitätszeit

Wie merkwürdig sich das anhört … Aber wir kennen das doch alle; wenn wir unsere Kinder vermisst haben, möchten wir gerne mit ihnen Zeit verbringen! Aber nicht immer ist es im Interesse unseres Kindes, wenn wir seine gesamte Zeit in Anspruch nehmen, so dass keine Zeit für Freunde und Hobbies bleibt. Deswegen müssen wir manchmal loslassen, auch wenn es schwer fällt. Seien Sie umsichtig und unterscheiden Sie zwischen Ihren und den Bedürfnissen Ihres Kindes.

Das Wochenende, wo Ihr Kind bei Ihnen ist, ist wichtig

Wenn Sie dort wohnen, wo Schule und Freunde sind, ist es eine gute Idee, das Wochenende zu planen. Laden Sie die Freunde Ihres Kindes zu einer Pyjama-Party oder einem Waldspaziergang ein – je nachdem auf was Ihr Kind Lust hat.
So können Sie den Kontakt zu den Eltern, die die Kinder haben, mit denen Ihr Kind spielt, angemessen unterstützen.

Beziehen Sie die Eltern mit ein

Seien Sie ehrlich und erklären Sie den Eltern der Freunde Ihres Kindes, dass es für Ihr Kind keine leichte Aufgabe ist, die Freundschaften zu pflegen. Weisen Sie die Eltern daraufhin, dass auch, wenn Verabredungen nicht angenommen werden können, weil sie in der Woche stattfinden, wo Ihr Kind beim anderen Elternteil ist, es nicht als Ablehnung gedeutet werden sollte. Erklären Sie, dass es einfacher ist, wenn Verabredungen manchmal zu einer Übernachtung ausgeweitet werden können oder man zwischen den 2 Zuhause hin- und herfahren könnte.

Behalten Sie im Sinn, dass viele gerne helfen würden, wenn Sie sie darauf hinweisen.

Facetime, Skype und SMS

Schöne neue Welt – machen Sie das beste draus. reden Sie mit den Eltern der Freunde darüber, ob die Kinder über Facetime, Skype oder Ähnliches miteinander reden dürfen. Vereinbaren Sie Spielregeln, damit ein klarer Rahmen gegeben ist. Diverese Chatprogramme bieten eine Möglichkeit, die Freundschaften auch bei größerer Entfernung zu pflegen.

Freund in beiden Umgebungen

Es kann schwer sein, Freundschaften zu schließen, wenn man nicht zusammen in die Schule geht oder an gemeinsamen Hobbies teilnimmt. Falls Sie Kinder in der Umgebung kennen, laden Sie sie zu einem Spielplatzbesuch ein oder zu einem Fernsehabend. Schämen Sie sich nicht zu sagen, dass Sie für Ihr Kind neue Freunde suchen, weil sie gerade erst neu zugezogen sind.

Freizeitaktivitäten an beiden Wohnorten

Es ist etwas schwierig mit Hobbies, wenn man nur alle zwei Wochen teilnehmen kann. Prüfen Sie trotzdem, ob es nicht doch Möglichkeiten gibt. Oftmals gibt es Aktivitäten, die keine regelmässige Anwesenheit voraussetzen, wie ein Fußballteam. Dies könnte z. B. ein Rollenspiel sein oder kreative Angebote.

Kontaktieren Sie andere Eltern aus Trennungsfamilien

Vielleicht gibt es andere getrennt Erziehende mit dem gleichen Turnus wie Sie, mit denen Sie sich zusammentun könnten? Auf diese Art kann Ihr Kind mit anderen Kindern, die in der gleichen Situation sind (wir sind hier jede 2. Woche und freuen uns auf Euch), spielen. Vielleicht könnte man eine Facebookgruppe dazu ins Leben rufen?

Kindergeburtstag

Eine Gelegenheit Kinder einzuladen, mit denen es nicht zusammen in die Schule geht, ist der Kindergeburtstag. So schließt man keine neuen Freundschaften, aber es kann für Ihr Kind wichtig sein, beide Zuhause zu zeigen, damit seine Welt besser verständlich wird.

Lernen Sie die Umgebung kennen

Sie sollten nicht die Bedeutung unterschätzen, die es hat, dass Ihr Kind die Umgebung wie seine Westentasche kennt. Nehmen Sie das Fahrrad und sorgen Sie dafür, dass sich das Kind auskennt.

Spielplätze, Schwimmbad, Bibliothek, lokale Kulturhäuser usw.  bieten gute Möglichkeiten, andere Kinder kennenzulernen.

Previous Umgangsregelung für 0 bis 3-Jährige
Next Meine Tochter nennt eine andere Frau Mama

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das Wohlergehen der Kinder

Guter Rat bei einer Scheidung mit Kindern

In diesem persönlichen Bericht bekommen Sie einen guten Rat bei einer Scheidung mit Kindern und erfahren, wie wichtig es ist, die Kinder richtig miteinzubeziehen. Persönlicher Bericht zur Scheidung mit Kindern

Die Scheidungsfamilie

Bericht eines Scheidungskindes

  „Ich bin Scheidungskind und kann ein Lied davon singen, wie eine Scheidung für Kinder NICHT ablaufen sollte.“ Das hätte ich mir bei der Scheidung meiner Eltern anders gewünscht… Laura

Die Scheidungsfamilie

Checkliste für die Fragen der Kinder bei einer Scheidung

Diese Checkliste für die Fragen der Kinder bei einer Scheidug bereitet Sie darauf vor, auf welche Fragen Sie gemeinsam eine Antwort brauchen, bevor Sie sich mit Ihren Kindern zusammensetzen. Denken

Das Wohlergehen der Kinder

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar